Hamburg, meine Perle: Deutschlands wichtigste Hafenstadt und zugleich die zweitgrößte Stadt in der Bundesrepublik. Das bedeutet aber auch, dass die Hansestadt generell etwas teurer ist (von München natürlich noch etwas entfernt) – aber ebenso einige äußerst kurzweilige Aktivitäten bietet, die dich überhaupt keinen Cent kosten 😉

Gratis Stadtführungen

Hamburg hat eine Menge an Stadtführungen, die völlig kostenlos, aber nicht umsonst sind. Ich stelle mal die drei bekanntesten vor – deren Touren ich auch empfehlen kann 😉

Hamburg Greeters

Zuerst gibt es da die Hamburg Greeter – deren Slogan „komm als Gast, geh als Freund“ passt wie die Faust aufs Auge. Der Schwerpunkt dieser Tour ist der nachhaltige Tourismus, bei dem man sich auch mit der Kultur des Reiseziels auseinandersetzt. Aus diesem Grund nehmen die Greeter auch nur Gruppen von maximal 6 Leuten an.
Wer also wissen will, wie die Hansestädter ticken, dem empfehle ich diese Tour 😉 Richtig authentisch wird sie aber erst, wenn das ganze beim typisch norddeutschen „Schietwetter“ stattfindet 😛

Sandeman´s Free Europe

Sandeman´s Free Europe bietet ebenfalls eine kostenlose Stadtführung an – aber eher auf ein internationales Publikum ausgerichtet. Dies merkt man vor allem daran, dass die kostenlosen Touren generell auf Englisch stattfinden. Neben einer Führung durch die Altstadt bietet Sandeman´s auch noch eine Tour durch den Hafen und St. Pauli – für einen Preis von 12 Euro (da gibt es aber bei der gleich vorgestellten, nächsten Tour eine kostenlose Alternative).
Sandeman´s-Guides verdienen ihr Geld übrigens hauptsächlich über dein Trinkgeld – deswegen haben sie auch den Anreiz, sich besonders gut ins Zeug zu legen 😉

Die Touren von Robin and the Tourguides startet täglich um 11:00 am Rathaus 🙂

Robin and the Tourguides

Zu guter Letzt noch die Tour, die ich selbst auf meiner Reise in Hamburg mitgemacht habe: Robin and the Tourguides´Tour bietet zwar inhaltlich die gleichen Touren an wie Sandeman´s, aber im Gegensatz zu ihnen bietet Robin and the Tourguides diese Touren auch auf deutsch an.
Bei der Altstadt-Tour lernst du viel über die Hamburger Geschichte – von der Stadtgründung über das Feuer, das Hamburg fast ausgelöscht hat bis hin zur Bombardierung im zweiten Weltkrieg. Die Tour findet täglich bei jedem Wetter (ja, auch bei „Schietwetter“ 😉 ) um 11 Uhr statt.
Die zweite Tour (täglich ab 14 Uhr) führt dich durch den Hamburger Hafen, St. Pauli und die Reeperbahn. Die kostet aber doch etwas: 1,50 € für die Fähre – aber nur, wenn du nicht schon ein Tagesticket für die öffentlichen Verkehrsmittel hast 😉 Interessante Geschichten über St. Pauli als großes Zentrum der linken Bewegung und Infos über die Entwicklung der „sündigsten Meile Deutschlands“ sind inklusive 😉

Gruppenfoto Hamburg
Unser Tourguide Mate j(ganz rechts) hat uns die Stadt wirklich näher gebracht 😉 Im Dezember 2015 war ich sogar selber dabei 😀

 

 

Stadtrundfahrt mal anders – mit Audioguide!

In meinem Beitrag zu den Touristenfallen in München habe ich es bereits angesprochen: Sightseeing-Busse kannst du getrost links stehen lassen 😉 Aber in Hamburg hat man eine geniale Möglichkeit, so etwas Ähnliches unternehmen zu können.

Zuerst lädtst du dir einfach einen der kostenlosen Podcasts der HVV runter – diese gibt es zu vielen Themen.  Von einem Audioguide, der euch alles über Blankenese erzählt, was interessant sein könnte, bis hin zu einem Podcast auf der U3. (Demo gefällig? Hier klicken!)
Danach musst du dich nur noch in die entsprechende Linie setzen und schon kannst du die Fahrt mit Musik und Informationen zu Hamburg genießen. Während andere Leute in den Hop On – Hop Off Bussen 18,50 € zahlen, hast du das alles für 0,00 € 😀

Die HVV bietet einen tollen, kostenlosenen Audioguide an 😉

Ok, ganz kostenlos ist die Tour dann doch nicht. Zwar ist der Audioguide komplett kostenfrei, aber ein Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel brauchst du trotzdem. Du willst ja hoffentlich nicht Schwarzfahren? Falls doch – ab in die Ecke und schämen! 😛

 

Sportlich werden in der Hanse? Das kannst du auch gratis!

StadtRAD Hamburg

Hast du schon mal darüber nachgedacht, Hamburg mit dem Fahrrad zu entdecken? Deutschlands zweitgrößte Stadt ist immerhin ein echtes Radfahrer-Paradies – ein Erlebnis, das du dir nicht entgehen lassen solltest 😉

Dank StadtRAD Hamburg gibt es vor Ort viele Ausleihstationen, bei denen du einfach ein Fahrrad nehmen kannst. Die ersten 30 Minuten sind dann komplett kostenlos 😉 Es gibt zwar eine Einrichtungsgebühr von 5 Euro, die aber letzten Endes wieder berechnet werden, wenn du länger unterwegs bist. Selbst nach Ablauf der halben Stunde ist das Fahrrad nicht teuer – für 0,08 Cent die Minute bist du weiterhin auf dem Fahrrad unterwegs 😉

Klettern gehen

Nicht nur auf dem Fahrrad kannst du in der Hansestadt sportlich aktiv werden – von April bis Oktober kannst du jeden Sonntag von 15:00 bis 17:00 zusätzlich noch gratis klettern gehen 😉 Dazu musst du einfach nur in den Florapark gehen und dich auf den Weg zum Kilimanschanzo machen. Vor Ort kannst du deine Kletterkünste unter Beweis stellen 😉

Gratis Musik hören

Live-Konzerte in Hamburg kostenlos erleben? Na klar geht das 😉

Wutzrock Festival

Das Wutzrock Festival findet jedes Jahr für drei Tage im August am Eichbaumsee statt und kostet dich keinen Cent 😉 Der Schwerpunkt liegt bei diesem Open-Air-Festival bei Rock, Punk und Reggae 😉 Die Konzerte finden übrigens auch beim schlimmsten „Schietwetter“ statt 😉

Entspannung pur gibt es bei den Wasserlichtkonzerten

Im Planten un Blomen gibt es von Mai bis August jeden Abend um 22 Uhr ein wunderschönes, farbiges Spektakel 🙂 Im September gibt es die gleiche Veranstaltung schon ab 21 Uhr 😉 Insider-Tipp: An manchen Tagen gibt es übrigens sogar eine erweiterte Show mit hübschen Feuer-Akrobatinnen 😀

Jam-Sessions auf dem Feuerschiff

Das Feuerschiff
Eine Institution in der Hamburger Jazz-Szene: Das Feuerschiff

Auf diesem roten Dampfer am Hamburger Hafen gibt es jeden Sonntag nicht nur das traditionelle Frühschoppen, sondern auch noch Jazz-Musik von Hamburger, aber auch internationalen Künstlern 😉 Nicht nur das, jeden Montagabend kann jeder mitmachen, der ein Instrument halten kann – da ist nämlich die Bühne offen für jeden 😉

Rock´n´Roll im Molotow

Das Molotow ist ein bekannter Indie-Club im Hamburger Kiez. Regelmäßig finden hier spannende Veranstaltungen statt. Auch spezielle Motto-Partys gibt es immer wieder mal – zum Beispiel das Pub-Quiz, bei dem du Fragen wie „Was war Lemmy Kilmisters Lieblingsgetränk?“. Gewinnen kannst du auch einiges, zum Beispiel Freigetränke und Plätze auf der Gästeliste 😉

Wer hätte gedacht, dass in unmittelbarer Nähe zur Reeperbahn auch ein sehr interessanter Musikclub zu finden ist?

Sehr lustig wird wohl die Powerpoint-Karaoke am 16. 03. 2018 😉 (Eintritt 4 Euro, also nicht ganz kostenlos): Da kannst du die Bühne stürmen und eine ganz besondere Form der Präsentation über Powerpoint halten. Der Haken? Weder du noch jemand im Publikum weiß, zu welchem Thema du einen Vortrag hältst. Hier steht eher der Spaß im Vordergrund, für deine fehlende Vorbereitung wird dich keiner verurteilen 😉 Das wird auf jeden Fall unterhaltsamer als ein Vortrag in einem Meeting.

Weitere freie Konzerte

Es gibt noch unzählbar viele weitere Möglichkeiten, wie du in Hamburg kostenlos Konzerte erleben kannst 😉 Auf der offizielen Website von Hamburg findest du alle weiteren Infos 😉

Dies waren schon eine Menge Dinge, die du kostenlos machen kannst – ein zweiter Teil mit weiteren tollen Möglichkeiten, Hamburg kostenlos zu erleben, folgt auf jeden Fall 😉

Wenn du weitere Vorschläge hast, wie der Tag in Hamburg für das kleine Budget gestaltet werden kann, schreib doch einfach einen Kommentar – ich freue mich natürlich auch über jeden Like und ganz besonders, wenn du meinen Beitrag in den sozialen Medien teilst 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.